Platzhalter Foto: pixabay.com

Kurz und kompakt: Mein Lebenslauf

 

Thomas Fick mit seiner Familie auf der Kuppel des Bundestags Foto: privat

Geboren wurde ich am 16. August 1957 in Creglingen als das zweite von vier Kindern einer Pfarrfamilie. Dem Beruf meines Vaters hatten wir es dann auch zu verdanken, dass meine Familie recht viel in Baden-Württemberg herum gekommen ist. Nach Stationen in Archshofen und Ellwangen landete ich in Leingarten. Dort fühlte ich mich auf Anhieb sehr wohl, lernte in der evangelischen Jugendarbeit Freunde fürs Leben und meine Frau Dagmar kennen. Wir heirateten und zogen gemeinsam drei Kinder auf. Die Kinder sind inzwischen erwachsen, haben studiert oder sind gerade noch dabei und haben das Elternhaus größtenteils verlassen.

Schule und Ausbildung

Mein Abitur machte ich am Theodor-Heuss-Gymnasium in Heilbronn (1976). Den Zivildienst leistete ich in der Kinder-/Jugendpsychiatrie in Weinsberg. Bis zum Beginn meines Studiums jobbte ich in der Geriatrie und auch bei Audi in Neckarsulm. Für mein Studium zog es mich für ein Jahr nach Gießen (Fächer: Erziehungswissenschaften, Psychologie und Soziologie), bevor ich nach Tübingen wechselte und meine Studienzeit als Diplom-Pädagoge abschloss (1983).

Berufliche Stationen:

Nach der Uni arbeitete ich im Sozialdienst einer Werkstatt für psychisch kranke Menschen. Über die Jahre konnte ich mich dort beruflich weiter entwickeln und war im Jahr 2002 als Assistent der Geschäftsführung und als Personalleiter tätig. Es folgten drei Jahre als Gesamtleiter der Lahrer Werkstätten, einer Einrichtung der Johannes-Diakonie Mosbach. Von 2005 bis 2012 übernahm ich in Sinsheim die Leitung der Kraichgau Werkstatt und war damit zugleich auch Geschäftsführer der Lebenshilfe Sinsheim.

Thomas Fick ist als Geschäftsführer in der Behindertenförderung tätig: Hier bei der Urkundenübergabe an die Beschäftigten in der Werkstatt. Foto: privat

Seit 2012 bin ich  nun Geschäftsführer der Behinderten-Förderung-Linsenhofen e.V. (BFL), einer Einrichtung mit differenzierten Angeboten für Menschen mit Behinderung und ihre Familien im Raum Nürtingen. Die BFL ist Träger von Werkstätten für behinderte Menschen, sie bietet stationäres und ambulantes Wohnen in unterschiedlichen Betreuungsformen an. Die Offenen Hilfen unterstützen die betroffenen Menschen mit Freizeit-, Bildungs- und Urlaubsangeboten.

 

 

 

Politisches Engagement

  • Kreisvorstand KV Bündnis 90/ Die Grünen Heilbronn seit 2017
  • Zweit-Kandidat Landtagswahl 2011 im Wahlkreis HN
  • Gemeinderat in Leingarten  2009 – heute
  • Gemeinderat in Leingarten 1989 -2002 (aus beruflichen Gründen ausgeschieden)
  • Vorstand OV Bündnis 90/ Die Grünen Leingarten ( 1 von 3 Vorständen) seit 1984

Ehrenamtliches Engagement

  • Sprecher der Initiative Regionaler Träger der Behindertenhilfe Baden-Württemberg, 2011 – heute
  • 1. Vorsitzender der Kirchengemeinde Großgartach, 2014 -2016
  • Mitglied im Evang. Kirchengemeinderat Großgartach, 1983 – 2016
  • Mitglied im Kirchenbezirksausschuss des Evang. Kirchenbezirks HN, 2008 -2013
  • Vorsitzender Förderverein Evang. Jugendarbeit Leingarten, 2005 -2013
  • Vorsitzender des Evang. Jugendwerks HN  1984 -1990

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld